Alle Beiträge von Christin

70+ sichert sich die Vizemeisterschaft in der SWL

Mit Unterstützung der treuen Fans Doris und Willi konnte sich am Montag die Herren 70+ den zweiten Platz in der Abschlusstabelle sichern. Das letzte Spiel gegen den TV 1861 Lüdenscheid wurde richtig spannend, da es nach den Einzeln unentschieden stand und so die Doppel entscheidend für den Sieg wurden. Die Einzelpunkte holten der Utsch und Manfred nach Hause. Karl-Hans unterlag denkbar knapp im dritten Satz und Rudolf musste sich leider nach zwei kämpferischen Sätzen geschlagen geben.
 
In der gewohnten Aufstellung gewannen die vier Herren alle Doppel in zwei Sätzen und bewiesen einmal mehr: Doppel ist ihre Königsdisziplin! Der Sieg wurde gebührend mit einem alkoholfreien Radler gefeiert und so wurde der erfolgreiche Tag abgerundet.
Wir gratulieren der Herren 70+ zur Vizemeisterschaft in der Südwestfalenliga!

70+ die Grenzen aufgezeigt!

Das erste und letzte Heimspiel für diese Saison bestritten am Montag unsere Herren 70+. Gut gelaunt und munter traten unsere Herren am Morgen an und kämpften sich durch die einzelnen Matches. Leider wurden dennoch alle Einzeln in zwei Sätzen verloren und die Niederlage stand somit schon fest. Statt sich aber nun in einem gemütlichen Doppel noch einige Bälle übers Netz zu zuspielen, packte unsere Mannschaft die Ehre am Kragen und mit so vielen Zuschauern, dass man sie nicht an zwei Händen abzählen konnte, fighteten sie sich durch die Doppel. Es wurde gerannt, gelobt, gestopt und um jeden Punkt gekämpft! Die Zuschauer fieberten mit, applaudierten den Spielern zu und wurden von den spannenden Ballwechseln gepackt. Nicht eine Sekunde war der Anschein, dass es hier eigentlich um nichts mehr geht. Und irgendwie ging es ja auch um etwas… Um den Ehrenpunkt! Und den haben sich unsere Herren mehr als verdient geholt: Das Doppel Rudi/Manfred gewann im Championstiebreak und somit stand es am Ende 1:5.

Den Spielern tat es ein wenig Leid, den Zuschauern kein besseres Ergebnis präsentieren zu können aber an alle ein herzliches „DANKE!“ für die Unterstützung! Zum nächsten Spiel geht es jetzt nach Lüdenscheid, wo mit einem Sieg der zweite Platz in der Abschlusstabelle gesichert werden kann.

 

 

70+ mit Sieg in die SWL gestartet

Zum ersten Spiel in der SWL musste unsere 70+, leider ohne die Nummer 2 und 3, zu der hoch favorisierten Mannschaft des TV Littfeld antreten. Die zwei Kranken unterstützten die Mannschaft als Zuschauer, was eindeutig für den Zusammenhalt der Truppe spricht. Natürlich alles mit vorgeschriebenem Abstand. Karl-Hans gewann an Position 2 sein Einzel in zwei Sätzen. Manfred konnte das Teamergebnis nicht auf 2:0 erhöhen und verlor im Championstiebreak knapp mit 8:10.
In der zweiten Runde gewann Utsch an Position 1 in zwei Sätzen und Rudolf musste sich leider in zwei Sätzen geschlagen geben.
So stand es für unsere Truppe überraschend 2:2.
Nach langen Diskussionen der Littfelder um ihre Doppeaufstellung konnten die Doppel aufgeschrieben werden.
Ein riskant genialer Schachzug voll auf Sieg gesetzt, durch den Mannschaftsführer Karl-Hans, ging auf.
Utsch und Manfred gewannen ihr Doppel an 2 in zwei Sätzen und Karl-Hans und Rudolf sicherten im ersten Doppel den überraschenden 4:2 Auswärtssieg.

Die Mannschaft freut sich natürlich über den unerwarteten Sieg aber der richtige Spaß am Tennis war unter den Corona-Einschränkungen noch nicht gegeben. Im nächsten Spiel trifft unsere 70+ am kommenden Montag auf die Gruppenfavoriten aus Kirchhundem!

Erfolgreiches Tenniscamp mit 28 Kindern und Jugendlichen

Wilgersdorf. (thw) Ein sehr erfolgreiches Tenniscamp absolvierten jetzt 28 Kinder und Jugendliche an der Neuen Hoffnung in Wilgersdorf. Der Tennisclub Wilgersdorf hatte in Kooperation mit den Ferienspielen der Gemeinde Wilnsdorf zu dem fünftägigen Camp eingeladen. Unter der Regie von TCW-Jugendwart Pascal Schmitt hatten die ehrgeizigen Anfänger und auch die Fortgeschrittenen viel Spaß bei den abwechslungsreichen Trainingsinhalten, die Schmitt und vier weitere Trainer zuvor ausgearbeitet hatten. Zudem spielte das Wetter mit und bot jede Menge Sonnenschein und dementsprechend heiße Temperaturen. In den Mittagspausen konnten sich die Teilnehmer mit leckerem frisch zubereiteten Essen stärken. Zum Abschluss der kurzweiligen Camp-Tage fand noch ein Turnier statt. Der große Erfolg hat die Organisatoren dazu ermutigt, auch im nächsten Jahr, dieses in dieser Form erstmals beim TC Wilgersdorf angebotene Campformat, erneut anzubieten.

Heimspiel einmal anders

Zum letzten Heimspiel der Saison unserer Damen 30 kamen die Gegner aus Hirschberg knapp 170 km angereist.

Leider meinte der Wilgersdorfer Wettergott es nicht gut mit den beiden Teams und verwandelte die Plätze bei Dauerregen in kleine Pools. Um so blöder, da es in den benachbarten Gemeinden trocken war.

Da der Gegner aufgrund der Entfernung verständlicherweise ungern nochmal anreisen wollte, entschied man sich kurzfristig für einen Umzug mit Speis und Trank in die Tennishalle nach Haiger.

Auf dem ungewohnten, schnellen Boden kam es zu vielen guten, engen und sehr spannenden Spielen. Nach den Einzelsiegen von Miri Heide, Claudia Schumacher-Markowski und Elvira Brokamp-Wiechmann stand es nach den Einzeln 3:3 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen.

Hier konnte das Doppel 2 mit Katja Boer und Elvira Brokamp-W. im Champions Tiebreak den entscheidenden Sieg für die Flotten Damen einfahren, so dass es am Ende 5:4 für die Wilgersdorfer Frauen stand.

Wie eng die Begegnung war zeigt sich an dem Ergebnis der Spiele, die nämlich 88:81 für Hirschberger ausgingen.

Die Flotten Damen verabschieden sich am nächsten Sonntag mit ihrem Auswärtsspiel in Schwerte von der Sommersaison und freuen sich auf ihren Mannschaftsausflug im Oktober nach Rüdesheim.