Alle Beiträge von TCW_Sport

TCW Jugend bisher nicht zu stoppen

Vier Spiele, vier Siege und insgesamt 30:2 Matchpunkte. Für die beiden Jugendmannschaften des TCW sind die ersten vier Spiele sehr gut verlaufen.
Sowohl die U15 als auch die U18 stehen nach den ersten beiden Spieltagen an der Tabellenspitze. Dabei kamen bisher 10 Spieler zum Einsatz.
Beide Teams bereiten sich in diesem Jahr Samstagvormittags gemeinsam auf Ihre Spiele vor, dabei ist vor allem der starke Zusammenhalt positiv vernommen worden.
Dies ist aber auch wichtig, denn eines ist sicher, leichter werden die kommenden Aufgaben kaum.

Durchmarsch perfekt! Herren 1 sind Südwestfalenmeister

Südwestfalen-Mannschaftsmeister 2018/2019. Die Überraschung ist perfekt. In einem Kopf an Kopf Rennen mit dem TC Rot Weiß Schwerte darf der TCW nun nach sieben Spieltagen die Meisterschaft feiern.
Mit einem 6:0 Sieg beim TC Schwarz-Gelb Hagen holte man den sechsten Sieg im siebten Spiel.
An Position 2  siegte Timo Schwahn (LK 7) im Schnelldurchlauf gegen Tim Wöllmann (LK 5) mit 6:1 6:1.  Sebastian Metz (LK 13) setzte sich nach anfänglichen Problemen gegen Sascha Haarmann (LK10) mit 6:4 6:1 durch.
Timo Dittmann (LK 7) sicherte sich durch einen 7:6 6:3 Sieg gegen Dennis Waßmuth (LK 4) die weiße Weste an Position 1 in der SWL.  Dittmann blieb bei 6 Einsätzen sowohl im Einzel als auch im Doppel unbesiegt und sammelte über 800 LK Punkte, welche bereits jetzt einen Aufstieg in LK 4 bedeuten.
Den entscheidenden vierten Punkt holte dann Kapitän Pascal Schmitt (LK 7) gegen Timo Reimann (LK10). Schmitt gewann 6:2 6:4.
Zu den abschließenden Doppeln trat Hagen nicht mehr an. So kam Wilgersdorfs fünfter Aufstiegsgarant Niklas Thomas (LK 11) am letzten Spieltag nicht zum Einsatz. Er war fest für die Doppel eingeplant.
Die Abschlusstabelle weißt Wilgersdorf nun mit 6:1 Siegen und insgesamt 35:7 Matchpunkten aus. Damit spielt im kommenden Winter erstmals eine offene Mannschaft des TCW auf Verbandsebene.
Wenn man sich die Aufsteiger aus Südwestfalen der vergangenen Jahre anschaut, würde ein Klassenerhalt im kommenden Jahr wohl einem Wunder gleichen.
Die Verbandsliga ist im Winter Deutschlands zweithöchste Spielklasse und mit wirklichen Spitzenspielern gespickt, aber man wird sein bestes versuchen.

Nach Sieg über Halden / Herren 1 übernehmen Tabellenspitze

Am vorletzten Spieltag der Herren Südwestfalenliga bezwangen unsere Herren 1 im Heimspiel die zweite Mannschaft des TC Halden 2000 mit 6:0.
Gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft aus Halden, die nur mit drei Leuten die Reise ans Höhwäldchen antrat, gewannen Timo Dittmann und Timo Schwahn ihre Einzel ohne Probleme. Lediglich Niklas Thomas an Position drei musste nach 1:5 Rückstand im ersten Satz alles geben um sich schlussendlich dann mit 7:5 6:0 durchzusetzen.
Zu den abschließenden Doppeln trat Halden nicht mehr an.

Spannender war dann der Blick nach Schwerte, wo der bisherige Tabellenführer TC Neheim-Hüsten antreten musste.
Die Ausgangslage war klar, sollte Neheim-Hüsten das Spiel verlieren, kann der TCW vor dem letzten Spieltag erstmals die Tabellenführung übernehmen.
So sollte es dann auch kommen, Schwertes Mannschaftsführer Oliver Manz  meldete sich direkt nach dem entscheidenden vierten Punkt in Wilgersdorf.
Vor dem letzten Spieltag führt der TCW nun mit 10:2 Punkten die Tabelle vor den punktgleichen Schwertern an. Durch den Sieg im direkten Duell hat der TCW es nun selbst in der Hand beim TC Schwarz Gelb Hagen Meister der Südwestfalenliga zu werden.
Neheim-Hüsten fällt durch die Niederlage mit 9:3 Punkten auf den dritten Tabellenplatz zurück und hat somit nur noch minimale Chancen auf die Meisterschaft.
Wilgersdorfs Topmann Timo Dittmann äußerte sich nach dem Spiel sehr zufrieden. ” Das Spiel heute war ein klassischer Pflichtsieg, die Vorsätze vor dem Spiel standen nicht gut, da Pascal und ich gesundheitlich stark angeschlagen waren und unser Joker Sebastian Metz auch noch flach liegt, daher kam es uns natürlich entgegen das Halden heute nicht in Bestbesetzung angetreten ist. Den Sieg von Schwerte nehmen wir natürlich gerne zur Kenntnis. Wir wissen dass wir es nun selbst in der Hand haben Meister zu werden, jedoch sollten wir die Hagener am letzten Spieltag nicht unterschätzen. Ein Auswärtsspiel hat immer seine Tücken, dass haben wir am ersten Spieltag in Neheim gesehen und sollte uns alle genügend gewarnt haben. Das Wichtigste ist das wir nun erstmal alle wieder richtig fit werden und uns dann konzentriert auf das Spiel in 3 Wochen vorbereiten. ”

Letzter Spieltag ist am Sonntag den 17.03 um 14 Uhr in Hagen.

Herren 2 beenden Saison auf Platz 3

Am letzen Sonntag konnte die 2. Herren in ihrem letzten Spiel ihren ersten Sieg verbuchen. Nach dem Marvin Peters und Johannes Rötzel vorne ihre beiden Spiele knapp verloren, gewannen Ben Margeit und Tobias Jud ihre Spiele hinten. Es kam also auf die Doppel an. Nach langem Überlegen entschied man sich für das oft bewährte Doppel eins mit Peters und Rötzel, die ihr Doppel dann auch schnell gewannen. Aber auch das neue Doppel aus Margeit und Jud gewann ihr spiel souverän und sicherte der Mannschaft so den Sieg. Aufgrund des Unetschieden gegen Salchendorf am Anfang der Saison, beendet die 2. Herren nun die Winterrunde auf dem 3. Tabellenplatz. Im Sommer will die junge Mannschaft durchstarten und  um die Meisterschaft mitspielen.

Herren 1 siegen im Spitzenspiel / 4:2 Sieg über Schwerte

Die Erfolgswelle der ersten Herren in der Südwestfalenliga nimmt kein Ende. Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel konnte sich das Team auch gegen den klar favorisierten Meisterschaftsfavoriten TC Rot-Weiß Schwerte mit 4:2 durchsetzen.
Durch den Sieg verbessert sich das Team auf den 2. Tabellenplatz und kann nun auch von der Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga träumen.

Die Führung für den TCW holte Niklas Thomas (Lk 11), der sich überraschend klar mit 6:4 6:2 gegen Sebastian Vollmers (Lk 4) durchsetzte. Thomas konnte seinen Aufwärtstrend weiter bestätigen und spielte nahezu fehlerfrei gegen den ehemaligen Bezirksmeister.
Oliver Manz (Lk 1 DTB 655) konnte dann in einem umkämpften Match den Ausgleich für Schwerte erzielen. Gegen Timo Schwahn (Lk 7) musste letztendlich der Match Tiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden. Am Ende stand ein 1:6 7:6 und 11:9 für den Schwerter zu buche. Schwahn verpasste es im zweiten Satz bei 6:5 und eigenem Aufschlag das Match auszuservieren.
Besser lief es für Kapitän Pascal Schmitt (Lk 7) der von einer Aufgabe seines Kontrahenten Benjamin Thiel (Lk 4) profitierte. Thiel gab nach einem 2:6 im ersten Satz verletzungsbedingt auf. Beim Spielstand von 2:4 rutschte er mit seinem rechten Knie leicht weg und verzichtete so auf einen zweiten Satz um im Doppel noch spielen zu können.
Den dritten Punkt für den TCW holte Topmann Timo Dittmann (LK 7). Gegen Tim-Niklas Schmidt (LK 1 DTB 521) setzte sich Dittmann mit 6:4 6:4 durch. Für Dittmann war es der vierte Sieg im vierten Spiel. Er steigt somit schon in Lk 5 auf. In einem teils hochklassigen Match waren es vor allem die kraftvollen Aufschläge, welche den Sieg sicherten.
Den entscheidenden vierten Punkt holten Dittmann/Schwahn gegen Manz/Schmidt im Doppel 1 mit 6:1 6:3.
Im zweiten Doppel mussten sich Schmitt/Thomas knapp gegen
Thiel/Vollmers mit 3:6 7:5 3:10 geschlagen geben.
Im Endeffekt musste man sich schon fast ärgern, dass man durch die zwei knappen Niederlagen einen womöglich höheren Sieg aus der Hand gegeben hat, welcher in der Schlussabrechung noch wichtig werden könnte.
Das Team selbst wollte davon aber nichts hören, da man als klarer Außenseiter in die Partie gegangen war und vorher einen 4:2 Sieg sofort unterschrieben hätte. Anschließend bedankte man sich noch bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung!
Dittmann sagte letztlich, dass man nun versuchen möchte, die letzten beiden Spiele zu gewinnen und dann einfach mal abwarten muss, was die beiden Meisterschaftskontrahenten Schwerte und Neheim-Hüsten im direkten Duell machen.
Weiter geht es für das Team nun am 23.02 gegen Schwarz Gelb Hagen um 18 Uhr in der Wilnsdorfer Tennishalle.