Archiv der Kategorie: Allgemein

Herren 1 siegen im Spitzenspiel / 4:2 Sieg über Schwerte

Die Erfolgswelle der ersten Herren in der Südwestfalenliga nimmt kein Ende. Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel konnte sich das Team auch gegen den klar favorisierten Meisterschaftsfavoriten TC Rot-Weiß Schwerte mit 4:2 durchsetzen.
Durch den Sieg verbessert sich das Team auf den 2. Tabellenplatz und kann nun auch von der Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga träumen.

Die Führung für den TCW holte Niklas Thomas (Lk 11), der sich überraschend klar mit 6:4 6:2 gegen Sebastian Vollmers (Lk 4) durchsetzte. Thomas konnte seinen Aufwärtstrend weiter bestätigen und spielte nahezu fehlerfrei gegen den ehemaligen Bezirksmeister.
Oliver Manz (Lk 1 DTB 655) konnte dann in einem umkämpften Match den Ausgleich für Schwerte erzielen. Gegen Timo Schwahn (Lk 7) musste letztendlich der Match Tiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden. Am Ende stand ein 1:6 7:6 und 11:9 für den Schwerter zu buche. Schwahn verpasste es im zweiten Satz bei 6:5 und eigenem Aufschlag das Match auszuservieren.
Besser lief es für Kapitän Pascal Schmitt (Lk 7) der von einer Aufgabe seines Kontrahenten Benjamin Thiel (Lk 4) profitierte. Thiel gab nach einem 2:6 im ersten Satz verletzungsbedingt auf. Beim Spielstand von 2:4 rutschte er mit seinem rechten Knie leicht weg und verzichtete so auf einen zweiten Satz um im Doppel noch spielen zu können.
Den dritten Punkt für den TCW holte Topmann Timo Dittmann (LK 7). Gegen Tim-Niklas Schmidt (LK 1 DTB 521) setzte sich Dittmann mit 6:4 6:4 durch. Für Dittmann war es der vierte Sieg im vierten Spiel. Er steigt somit schon in Lk 5 auf. In einem teils hochklassigen Match waren es vor allem die kraftvollen Aufschläge, welche den Sieg sicherten.
Den entscheidenden vierten Punkt holten Dittmann/Schwahn gegen Manz/Schmidt im Doppel 1 mit 6:1 6:3.
Im zweiten Doppel mussten sich Schmitt/Thomas knapp gegen
Thiel/Vollmers mit 3:6 7:5 3:10 geschlagen geben.
Im Endeffekt musste man sich schon fast ärgern, dass man durch die zwei knappen Niederlagen einen womöglich höheren Sieg aus der Hand gegeben hat, welcher in der Schlussabrechung noch wichtig werden könnte.
Das Team selbst wollte davon aber nichts hören, da man als klarer Außenseiter in die Partie gegangen war und vorher einen 4:2 Sieg sofort unterschrieben hätte. Anschließend bedankte man sich noch bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung!
Dittmann sagte letztlich, dass man nun versuchen möchte, die letzten beiden Spiele zu gewinnen und dann einfach mal abwarten muss, was die beiden Meisterschaftskontrahenten Schwerte und Neheim-Hüsten im direkten Duell machen.
Weiter geht es für das Team nun am 23.02 gegen Schwarz Gelb Hagen um 18 Uhr in der Wilnsdorfer Tennishalle.

6:0 über Sundern, Herren 1 nun vor Topspiel

Unsere 1. Herrenmannschaft ist furios ins neue Jahr gestartet. Nachdem man sich am ersten Spieltag noch unnötig mit 2:4 in Neheim-Hüsten geschlagen geben musste, begann im Dezember mit den Siegen gegen Herdecke (6:0) und im Derby gegen den TC Gottfried von Cramm aus Erndtebrück (5:1) die Aufholjagd in der mit acht Mannschaften stark besetzten Südwestfalenliga.
Am Wochenende folgte nun der erste Paukenschlag, mit einem überraschend deutlichen 6:0 Erfolg beim TC BW Sundern.
Beim Sauerländer Traditionsverein, immerhin deutscher Mannschaftsmeister 2003 und 2004 wusste vor allem Wilgersdorfs Nummer 1 Timo Dittmann (lk. 7) zu überzeugen. Dittmann gewann deutlich mit 6:3 6:2 gegen Sunderns Nummer 1 Frank Wälter (lk 2), der immerhin in den vergangenen 12 Monaten in allen seiner neun Einzeln an Position 1 in der Südwestfalenliga ungeschlagen blieb.
Dittmann spielte nahezu fehlerfrei und servierte einen Aufschlagwinner nach dem anderen.
An Position 2 setzte sich Timo Schwahn (lk 7)ebenfalls recht deutlich durch. Schwahn ließ gegen Felix Stute (lk 7) nie wirklich etwas anbrennen und gewann 6:1 6:4.
Spannender war es da schon bei Kapitän Pascal Schmitt (lk 7), nach schwachen Beginn musste der Wilnsdorfer bis in den Matchtiebreak gegen Rouven Baumart (lk 8 ), wo er sich schließlich souverän durchsetzte. Insgesamt stand am Ende ein 3:6 6:1 10:3 auf der Ergebnistafel.
Wirklich erleichtert zeigte sich Niklas Thomas (lk 11) durch einen 7:6 6:3 Sieg über Louis Padberg (lk 10).  Thomas konnte endlich seinen ersten Einzelsaisonsieg einfahren. Gerade ihm merkte man eine deutliche Leistungssteigerung nach der Weihnachtspause an.
In den bedeutungslosen Doppeln setzten sich Schwahn/Dittmann mit 6:7 6:2 10:5 durch und Schmitt/Thomas gewannen durch Aufgabe.
Weiter geht es nun am 2.02.2019 um 18 Uhr in der Tennishalle Wilnsdorf gegen den Tabellenführer Rot-Weiß Schwerte. Schwerte wird dabei wohl mit seinen beiden Topspielern Tim Niklas Schmidt und Oliver Manz (Beide lk 1) auflaufen.
Wir dürfen gespannt sein wie unser Team sich dort präsentieren kann.

Damen werden Meister in der Bezirksklasse

Unsere Damenmannschaft hat sich bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in der Bezirksklasse gesichert. Das Team um Mannschaftsführerin Anna Böhringer gewann mit 5:1 gegen die zweite Mannschaft des TC Halden 2000
Es war im vierten Spiel der vierte Sieg. Das abschließende Spiel gegen den TCW Bad Berleburg hat somit keine Auswirkungen mehr auf die Tabellenposition.
Da der TC Halden 2000 nur mit drei Spielerinnen antrat, stand der Heimsieg bereits nach den Einzeln fest. Antonia Oerter und Alisa Hoffmann setzten sich jeweils in zwei umkämpften Einzeln gegen Ihre Kontrahentinnen durch.
Oerter (lk13) musste im ersten Satz sogar Satzbälle abwehren, ehe Ihre Gegnerin (lk13) beim Spielstand von 7:6 2:1 für Oerter aufgab.
Noch knapper war es im zweiten Einzel. Dort musste der Matchtiebreak die Entscheidung zu Gunsten der Wilgersdorferin bringen. Im Duell der beiden mit lk 13 gleich eingestuften Gegnerinnen setzte Alisa Hoffmann sich mit 6:3 1:6 10:6 durch.
Wie schnell ein Spiel kippen kann konnte man im dritten Einzel des Tages sehen. Kathrin Heun (lk14) verspielte dabei den sicher geglaubten vierten Punkt für den TCW in dem Sie eine 6:1 3:0 Führung verspielte und sich schließlich mit 6:1 3:6 7:10 geschlagen geben musste.
Anna Böhringer musste nicht spielen.
Im bedeutungslosen Doppel konnten sich dann Oerter und Böhringer noch knapp mit 6:2 1:6 12:10 durchsetzen.
Kommenden Winter wird das Team nun in der Bezirksliga antreten und auch dort wieder um den Aufstieg mitspielen wollen.

Hoch auf dem gelben Wagen…

Traditionell feierte unsere Damen 30+ gebührend ihren Saisonschluss am vergangenen Freitag.

War man in den letzten Jahren in Winterberg und Münster mit jeweils einer Übernachtung, hatte man sich für dieses Jahr den Verbleib in der Region vorgenommen.

Nach einem kurzen Warm-up in Form eines Fußmarsches von Wilnsdorf nach Wilgersdorf, suchte man dort einen Reiterhof auf. Dort stand dann auch schon das gebuchte PS-starke Vierrad mit Planwagen angehängt.

Kaum das alle Flotte Damen Platz genommen und die Getränke ausgegossen wurden, setzte sich das Gefährt mit der lustigen Truppe in Bewegung. Durch die Ortsmitte von Wilgersdorf hinauf in die Wälder des Rothaarsteiges war das Reiseziel, die Tiefenrother Höhe schnell erreicht. Bemerkt werden muss hier noch, dass noch ein Zwischenstopp bei einer der Damen zu Hause gemacht werden musste, da man die Befürchtung hatte, dass die Getränke nicht reichen könnten.

Bei schönstem Herbstwetter wurde die phantastische Aussicht über das Siegerland genossen und zum Andenken gleich noch ein paar Mannschafsfotos angefertigt. Dank des Top Traktorfahrers konnte auch noch eine Musikbox kurzfristig beigestellt werden, so dass die Fahrt mit gut geölten Kehlen fortgesetzt werden konnte.

Nach gut 1,5 Stunden mit viel Spaß und Gesang erreicht man schließlich den Endpunkt des Ausfluges in einem Restaurant in Wilnsdorf. Dort ließ man den Tag bei leckerem Essen ausklingen und wurde sich schnell einig, dass man im nächsten Jahr gerne die Mosel unsicher machen möchte.